Heute drehte sich alles um einen Tag auf der Baustelle.

Als Erwärmung durften wir uns zu den Klängen von zwei Kinderliedern richtig durchschütteln.

Nachdem ALLE locker waren war es erstmal wichtig zu schauen ob alle schon RECHTS und LINKS kennen, denn der Weg zur Baustelle geht ja bekanntermaßen durch die SportlerLandschaft. Gesagt, getan…alle durften einen großen Kreis bauen und dann wurde mit der rechten Hand auf die linke Schulter gefasst…naja, zumindest haben wir es versucht 😉 einmal links…einmal rechts…und wieder rechts…und wieder links…und wieder….naja…wir wurden alle ziemlich durchgeschüttelt, aber das hat schon fantastisch geklappt.

Jetzt hieß es erstmal den Weg zur Baustelle erklimmen. Uns führte es durch unebenes Gelände, Tunnel und Balancierstrecken. Hindurch von Tuch-Gestrüpp und zwei großen blauen Brücken. Zum Schluss mussten wir einen großen Berg hinaufsteigen und waren endlich auf der Baustelle angelangt.

Dort mussten wir uns erstmal den Helm aufsetzten und dann die Steine von der einen Seite der Baustelle zur anderen bringen. Das war ganz schön kompliziert, da wir die bunten Steine auf unseren Köpfen transportieren mussten und keiner durfte runterfallen….*puh*

Alles geschafft und das Haus konnte gebaut werden. Am Ende durften wir uns noch bei einer Runde Feuer, Wasser, Sturm richtig auspowern.

Es war mal wieder ein toller Tag auf der BEWEGUNGSBaustelle. Danke an alle kleinen und großen Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter! Bis zum nächsten Mal!